Thomas Bille liest »Der kleine Nick«

Thomas Bille liest »Der kleine Nick«

Der MDR-Moderator begeistert mit einem Klassiker

Thomas Bille

Thomas Bille

»Der kleine Nick« gehört zu den Lieblingsbüchern des MDR-Moderators Thomas Bille. Der französische Kinderbuchklassiker, geschrieben vom Asterix-Erfinder René Goscinny und illustriert von Jean-Jacques Sempé wurde als Kinderbuchserie zwischen 1959 und 1964 veröffentlicht. Seitdem haben die Geschichten nichts von ihrem Witz und ihrer Aktualität verloren. Im Gegenteil: Sie zeigen, dass der alltägliche Wahnsinn zwischen Schulkindern und deren Eltern wohl ewig derselbe bleibt. Denn es ging damals wie heute um Geburtstage, Hausaufgaben, Heulkrämpfe, Kaufhausbesuche, Kasperletheater usw … Gerade die Nichtigkeiten und Banalitäten des Lebens werden hier herzlich auf die Schippe genommen.

Mit seiner unverkennbaren Sprechstimme ist Thomas Bille den MDR- Figaro-Hörern bestens bekannt. Und wenn er mit ihr vorliest, werden Kinder und Erwachsene gleichermaßen verzaubert.

Auf der Bühne des Tom Pauls Theaters las Bille bereits den »Michel aus Lönneberga« von Astrid Lindgren und den Klassiker »Der Krieg der Knöpfe« von Louis Pergaud.

Vorstellungen